Aktuelle Nachrichten

Um 18.16 Uhr war am Freitagabend die Feierabendruhe für zahlreiche Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr erst einmal vorbei: Die Brandmeldeanlage des Medizinischen Versorgungs-Zentrums (MVZ) Kredenbach bzw. des ehemaligen Kredenbacher Krankenhauses vermeldete Feueralarm. Löscheinheiten aus Kredenbach, Ferndorf und Kreuztal setzten sich in Marsch, um gegebenenfalls Menschenleben zu retten: Noch sind im ehemaligen Klinikgebäude einige Flüchtlinge untergebracht.

Keine wirkliche Gefahr

Vor Ort stellte sich aber rasch heraus, dass keine wirkliche Gefahr herrschte: Eine der Feuerwehr unbekannte Person hatte offenbar in mutwilliger Absicht einen Handdruckmelder im Gebäude eingeschlagen und damit den Alarm ausgelöst. Der Feuerwehr blieb nichts anderes, als die Brandmeldeanlage wieder zurückzustellen und die weiteren Ermittlungen der Polizei zu überlassen. Erst im Juli war die Feuerwehr in ähnlicher Stärke in der Dr.-Stelbrink-Straße angerückt: Auch damals fand sie einen eingeschlagenen Druckknopfmelder vor. bjö


Bilder